Alban Elfed – Mabon – Herbstequinox

In den letzten Monaten und Wochen konnten wir deutlich spüren, wie die Sonne immer früher unterging, doch die Tage waren bisher immer noch länger – bis heute – wo Tag und Nacht gleich lang sind.
Die Morgenstunden sind kühl, und ein gewisser Duft liegt in der Luft – es riecht nach Herbst, nach kühlem Boden und feuchter Erde. Und auch wir Menschen wappnen uns immer mehr für die dunkle Jahreszeit – für die Zeit des „Nach Innen kehren.“
Es ist an der Zeit, die Früchte des Jahres zu ernten – die Äpfel und Birnen, die an den Bäumen hängen, und sich selber bewusst machen, welche Mühen man in diesem Jahr nicht gescheut hat, und welche Ernten man jetzt einfahren kann….

Ich selber werde am Freitag feiern (und dann noch ein wenig ausführlicher berichten) aber ich habe schon mal ein wenig gesammelt und die „Schätze“ auf meinem Altar zusammen gerafft – damit wird dann ein wenig gebastelt…

Die Kerzen entzündet, den Rauch des Räucherstäbchens einatmend, lasse ich mich nieder und komme bei Ihr/bei mir an. Ich sehe mich im Frühling – was habe ich gesäät? Ich sehe die Dinge, die ich begonnen habe, die ich mnir vorgenommen habe und betrachte, meine Pflege – einige Dinge habe ich gepflegt, ein paar andere Dinge nicht. Diese Dinge sidn verwelkt und eingegangen, und ich ernte nichts, stehe mit leeren Händen da, und übernehme die Verantwortung… es hat nicht geklappt, weil ich mich nicht gekümmert habe… ich trauere… bin enttäuscht… doch dann sehe ich die Dinge, die gewachsen sind – die blühten und nun reif sind – unverhoffte Dinge: geplantes und überraschendes – Dinge die mich erfreuen.

Ich erkenne, dass ich alleine für mich Sorge trage – dass ich alleine es bin, die sich um mich kümmern muss… das ernten auch Arbeit bedeutet und ich faul geworden bin. Aber auch das hilft mir weiter – denn ich kann es ja ändern, wenn ich will – und wachstum bedeutet, weiter kommen… (oder auch weiter machen)…

Was erntest du? Kannst du etwas ernten? Oder hast du auch etwas vernachlässigt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s