Sag „Cheese“ – nur die Harten…

… kommen in den Garten – oder hier in meinen Mund. Hier also der Testbericht der Hartkäse-Sorten.

Test Nr. 1 – Sheese „Gauda Style“

Der „Sheese“ im Gauda Style ist ein Käse, der in Schottland und aus Soja hergestellt wird. Mit Gauda Style verbinde ich also den goldgelben Hartkäse, der so vollmundig und weich im geschmack ist, und quasi der „Klassiker“ unter den Käsesorten darstellt…

Alleine von der Farbe her nicht annähernd Gauda, riecht er ein wenig „seltsam“ vielleicht käsig? Nach säuerlicher Hefe?! Schnittfest ist er, brökelt sogar ein wenig und kann dann auch noch genschitten werden, damit´s aufs Brot passt.

Sieht schon mal ganz „ok“ aus, schmeckt aber leider überhaupt nicht nach Gauda. Nun gut, auch nicht wirklich nach Käse, etwas anders, aber nicht unbedingt super gruselig, leider auch nicht unheimlich gut. Schmeckt, wie er riecht ^^ säuerlich, hefig. Kosistenz: schmilzend, sämig.

Fazit: von 5 Punkten (Farbe, Geruch, Geschmack, Konsistenz, persönlicher Käse-Geschmack) leider nur 2! Ich weiß noch nicht genau, wie ich ihn aufbekommen soll, denn so unbedingt aufs Brot packen… naja, werde ich wohl tun müssen…

2 von 5 Punkten

Definitiv kein (mein) Käse-Ersatz

Test Nr. 2 – Cheezly „Schinken“

In der Hoffnung nach einem guten Geschmack, wage ich mich an einen Kääse, der veganen Schinken beinhalten soll. Hat für mich den Vorteil, dass ich keine „Geschmacks-Erwartungen hege, denn so einen Käse habe ich bisher nie gegessen, brauche also auch nicht unbedingt vergleichen…

Die Verpackung ließ sich nur mit roher Gewalt öffnen (siehe zerfetzte Ecke). Wirkt ein wenig brökelig, aberr nicht so weiß, wie der Vorgänger. Geruch: nach Schinkenspeck – also sehr herzhaft – riecht gut. Beim Schnitt-Test erwartet mich, wie vermutet, ein recht harter Kääse, der ein wenig bröckelt, ist also schwierig in feine Scheiben zu portionieren – dann halt ne dickere Scheibe zum probieren…

(man beachte die Hennaverfärbung am Daumennagel, die vom Junggesellinnen-Abend übrig blieb – Henna nicht auf die Nägel schmieren!!) Sehr sämig und kaum schmilzend im Mund eher brökelig, schmeckt sehr nach Räucherspeck. Sehr herzhaft.  Fazit:

3 von 5 Punkten –  verwendbar, aber keine Käse-Alternative

Test Nr. 3 – Teese Cheddar

Ein schnittfester Käse, der aber auch zum Überbacken verwendet werden kann und dann sogar Fäden zieht. Es soll DER Renner in den USA sein, na da bin ich mal gespannt. Ich mach den kalt und den warm Test!

Gelb-goldig erinnert die Farbe ein wenig an „Schabletten“-Käse. Also sehr natürlich *hüstel* ist sehr feucht und „matschig“, aber schnittfest. Erinnert ein wenig an Tofu.

Geruch: unspezifisch, säuerlich, nicht aufdringlich. Konsistenz: zart schmilzend aber sämig im Abgang ^^ Erinner stark an Schablettenkäse nur nicht so glatt. Geschmack: Mild, säuerlich eher undefinierbar – ganz nett.

Der Schmelz-Test!

Bauschaum auf Brötchen-Stück! Zieht kurze Fäden, schmecktz warm auch ganz gut – kann aber mit echtem geschmolzenem Käse leider nicht mit halten, weil die Konsistenz leider sämig bleibt.

Fazit: 3 von 5 Punkten

Test Nr.4 – No-Muh – Golden

Von Vegusto ein Hartkäse, der schon von der Farbe „käsig“ aussieht. Vegusto schreibt außerdem, dass die Käsesorten kein Palmfett enthalten, und alle veganen Inhaltsstoffe auch frei von Tierversuchen sind…. soviel dazu!

Schmiere am Rand und „fettäuglein – ich bin begeistert (*bäh*) aber immerhin sieht er aus, wie Käse. Riecht wieder ein wenig säuerlich, hefig, aber nicht so extrem, wie Sheese, sondern er hat noch eine Süße in dem Geruch liegen, die ihn ganz appetitlich riechen lässt.

Hier der Rand – wie bei einem „echten“ Käse – schnittfest wie ein richtiger Käse… naja vielleicht ein wenig bröseliger, aber ok. Kommt der Sache schon näher…
Wie älterer Käse verhält sich das Stückchen auf dem Brot – Konsistenz: brökelig, wenig schmelzend und wenig cremig – dafür aber der Geschmack!!!! Woooow Schmeckt richtig gut! Schon ziemlich käsig, leicht süß aber Hammer lecker!

Fazit: 4 von 5 Punkten und mein persönlicher Favorit. Kann No- Muh meine Käsealternative werden?? Im Moment sieht es so aus!

Advertisements

4 Kommentare zu „Sag „Cheese“ – nur die Harten…

  1. Danke für diese aufschlussreichen Tests.
    Mich würde mal interessieren, wo man solche Sachen herbekommt?! Der Supermarkt hat zwar eine Vegetarische Ecke, aber keine veganen Sachen.

    Alles Liebe,

    Raven

    1. Ich habe Glück und in der nächst größeren Stadt befindet sich der feste Store von „Vegan-Wonderland“ Aber alle Produkte findest du auch in Online-Shops z.B. alles-vegetarisch.de oder vegan-wonderland.de

      Schau da mal nach 😀

  2. supi, danke für die rezensionen! wir haben auch letzthin veganen käse getestet und wurden enttäuscht (sollte blaukäse sein. da bin ich leider sehr pingelig)… naja! deinen favoriten werde ich auf jeden fall mal probieren! tipp für diejenigen die du nicht magst: mit etwas öl, tomaten/oliven (nach vorliebe) und gewürzen nach geschmack im mixer zu brotaufstrich verarbeiten! ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s