Draußen daheim – am Meer

Sehnsucht erfüllte mein Herz, jedes Jahr aufs Neue, wenn ich ihr den Rücken kehren musste – der grünen Insel. So viele Jahre war sie mein zweites Zuhause – ich kannte jeden Winkel und jede Düne – mit den Islandpferden haben wir den Westen und den Osten beritten, und ich schlummerte friedlich im Schatten am Strand.

© A.W. (WildeWölfin)

All das liegt nun über einem Jahrzehnt zurück – so lange musste ein Teil meiner Seele warten, bis sie wieder heimkehren konnte, an den Ort der Stille, der sie hütet. Die Nordsee empfängt einen mit Wellen und Möwengelächter, und niemals ist der Strand gleich – er ist in stetiger Dynamik und lebt uns vor, wie wir den Veränderungen des Lebens begegnen sollten – mit Leichtigkeit und Hingabe.

© A.W. (WildeWölfin)

Die Insel bietet einem die Möglichkeit, an zu halten und zu staunen – über die Kleinigkeiten und Wunder, die man überall finden kann. Sie lässt einem Raum, seinen eigenen Rythmus wieder zu finden, und mit ihm zu gehen – auch wenn das heißt, dass man erschöpft vom Tag um 22.00 ins Bett fällt und erst um 9.00 am kommenden Tag wieder aufsteht.

Der Wind bläst alle Sorgen weg – nichts bleibt – nur du selber – klar und präsent. Man wird sich bewusst, was einem wichtig ist, weil man es tief in sich spürt.

© A.W. (WildeWölfin)

In der Weite dieser Landschaft kann sich die Seele entfalten – ist genügend Raum. Nichts was das Auge hält, nichts was einen stört. Man wird zum Visionär seines eignenen Lebens… was könnte ich alles tun? Und warum habe ich es bisher noch nicht gemacht? Nichts  kann dich aufhalten.

© A.W. (WildeWölfin)

Jede Muschel inspiriert dich – deine künstlerische Seite deiner Seele – die unzäligen Formen und Farben spiegeln die Aspekte deines Selbst wieder… erkennst du dich in ihnen? Erkennst du die anderen in ihnen?

© A.W. (WildeWölfin)

Das Meer wäscht dich mit allen Wassern des Lebens, stählt dich, erfrischt dich, ermuntert dich – aber es schickt dich auch hinaus in die Welt! Die Nordsee ist launisch – und ich erinnere mich an die Meerestochter, die ich einst war… die ich immer noch bin.

Und so bin ich wieder hier angekommen… mit Wind und Federn im Haar, Muscheln in der Hand und Sand auf meinen Füßen. Ich bin voller Energie, Ideen und Vertrauen in das Leben. Das ist die Insel, die meine Kinderseele hütet: Spiekeroog

Advertisements

2 Kommentare zu „Draußen daheim – am Meer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s