Spirituelle Schwangerschaft

Seit ich in das Buch „Bithing from within“ geschaut hatte, wollte ich gerne diverse Anregungen aus dem Buch ausprobieren – ich hatte auch schon ein paar Notizen gemacht, hatte es bisher aber nicht umgesetzt. Diese Woche allerding, schien ein günstiger Zeitpunkt dafür zu sein, und so setzte ich mich (seit einer grfühlten Ewigkeit) wieder an meine Zeichenutensilien, und begann zu malen…

Zuerst wollte ich mich selber malen, wie ich mich als Schwangere sehe –

Da ich mich sehr verbunden fühle, mit „Allem-was-ist“ – befindet sich das Göttliche direkt in Kontakt mir und meinem Kronchakra. Es stellt zu dem auch den „Ruf“ da, den ich zu der Kinderseele sandte, und der Ort, wo das Seelchen herkam. Und da ist es nun – in meinem Bauch – und wächst. ein kleines Universum, voller Geheimnisse. Etwas unbekanntes, was Tag für Tag ein wenig vertrauter wird, mich aber doch immer überrascht. Aus meinem Wurzelchakra wandern Adern in die Erde. Dort sitzt die „Plazenta“ die mich nährt – das, was mich hält. ich bin verbunden mit ihr, der Mutter- und darf nun selber eine sein, und mein Kind nähren.
Wie im großen – so im kleinen.. Wie im kleinen- so im Großen

Der Vogel auf meienr Hand steht für die Leichtigkeit, die ich empfinde – und den Inneren Frieden. Die Stimme nutzen – zum preisen, klagen, tönen, lachen, besingen…

Dann habe ich noch ein Bild von meinem Kindchen gemalt…

Wie es eingekuschelt in meiner Gebärmutter die Welt erträumt. Es ist ein Kind der Sonne, in den Farben des Solarplexus und Nabelchakra – und weil meine Liebe es umgibt, seht ihr das Grün des Herzchakras als Blumenranken – die unsere Herzen verbinden…
*hach* es sieht so glücklich aus… (auch wenn die Kopfproportion nicht wirklich kindlich ist…)

Nachdem ich dertig war, und die Bilder betrachtete, fühlte ich mich sehr wohl, und ganz Eins mit mir selber. Ich erkenne, dass alles genau richtig ist – und ich alles weiß, was ich bisher wissen muss. Ich darf vertrauen in mich und meinen Körper haben – und in das Leben, was in mir wächst.

Es werden sicherlich noch einige weitere SSS-Projekte folgen (Spirituelle Schwangerschaft) -Habt ihr noch Ideen? Was habt ihr in eurer SS gemacht? Oder nicht? und warum?

Advertisements

6 Kommentare zu „Spirituelle Schwangerschaft

  1. Die Bilder sind wirklich seeeehr schön….! Bis ich das Buch besorgt habe, werde ich einfach mal die Übungen, die Du machst, als Anregung nehmen, ja…? Mal schauen, ob ich die Tage auch mal zum Malen komme. 🙂

    Liebe Grüße von Aine

  2. Mir gefällt besonders das Baby-Mandala 🙂
    Spirituelle Schwangerschaft klingt richtig gut. Noch ganz viele Inspirationen wünsche ich dir!

  3. Eine der schönsten Ideen ist das Eingipsen „lassen“ des Babybauches, am besten vom Vater oder einer vertrauen Freundin… Angenehme Musik im Hintergrund, kuschlige warme Wohnung, schönes Abendlicht, ein guter Duft in der Luft und schöne Gespräche dabei…
    Das durfte ich bei einer Freundin machen, es war wunderschön…
    Alles Liebe…

  4. Wunderschöne Bilder und da ich gerade auch schwanger bin, berühren sie mich natürlich besonders. Ich mache Yoga, Meditation (MerKaBa) und der enge Kontakt zu meiner Familie und unserem Winterwunder ist für mich schon selbstverständlich, genau wie die Gespräche mit meinem Baby. Schön, was Du da schaffst! Alles Gute für Dich Netti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s