Yule-Rückblick

Am Freitag lud ich meine lieben Mädelz zu einer Belly-Blessing-Yule-Party ein… Ich habe den Rückblick in zwei Teile gespalten – dieser Beitrag wird sich mit dem Yul-Ritual-Teil befassen, und der andere Beitrag, der dann in den kommenden Tagen folgt, enthält den Belly-Blessing-Anteil…

Auf dem Boden hatte ich eine Kreismitte hergerichtet, um die wir uns am Abend in der Dunkelheit setzten. Schon beim Aufbauen des Altares, bat ich das Göttliche hin zu, so dass der gesammte Nachmittag von IHR begleitet wurde. Nach dem Entzünden der Kerzen, saßen wir dort und schrieben auf kleine Zettel, was wir im kommenden Jahr gerne loslassen – und was wir in under Leben einladen möchten.

Dann löschten wir alle Lichter und Kerzen – saßen schweigend in der Dunkelheit und versuchten, sie wahr zu nehmen – eine unserer Frauen sang ein Lied, und als wir uns bereit fühlten, zündeten wir die blaue Kerze in der Mitte an – als Zeichen, für die neue Sonne – für das wiederkehrende Licht. An ihr wurden dann auch alle anderen Kerzen entzündet – und wir gingen hinaus ins freie, um unsere Zettel dem Feuer zu übergeben:

Hier wird gerade einer der Zettel angezündet…

Nach einer kleinen Kundalini-Meditation, gaben die Wurzelschneiderin und ich den Gästen Deeksha, zogen je eine Karte aus dem „Göttinnen-Geflüster“ – mit dem Thema für das kommende Jahr – und danach stärkten wir uns an einer frischen „Mutter- Erde-Suppe“ aus Möhren, Fenchel, Lauchzwiebeln und Kartoffeln – mit Sonnenkranz-Brot (leider habe ich verpasst, von beidem ein Foto zu machen….

Bei einem alkoholfreiem Holunder-Punsch klang der Abend aus…

Hier nochmal der Altar, nach der Dunkelheits-Meditation…

Wir feierten im übrigen mit Frauen im Alter von 4 und 59 Jahren… Es war herrlich!

Advertisements

4 Kommentare zu „Yule-Rückblick

  1. Ich habe nun schon bei Zombiekatze und der Wurzelschneiderin von eurem Julfest gelesen… Wie schön, dass sich Jung und Alt zusammengefunden haben. Was ich so lese, macht mir ein ganz warmes Gefühl im Herzen. vielleicht finde ich ja auch Anschluss an so eine Gruppe. Ich habe so eine Sehnsucht in mir, auch mit anderen Frauen die Jahreskreisfeste zu begehen. ISt doch was Anderes als die Rituale, die man so für sich allein gestaltet…
    Danke fürs Teilen deiner Erfahrung! 🙂

    LG, Momo

  2. Ich hätte es nicht gedacht, aber ohne dich, Wurzelschneiderin und Zombiekatze wäre Jul an mir vorbeigegangen, aber drei Hinweise waren dann deutlich genug!^^

    Danke dafür und alles Liebe,
    Momo

  3. Ich kann mich Momo nur anschließen… Deine Bilder und die Erzählung rufen eine Sehnsucht in mir wach… Ein herrrlicher Altar übrigens. Für mich ging das Jul-Fest leider ein wenig in Alltagsdingen und Hektik unter, aber häufig kommt es ja anders und meistns als man denkt 😉 Wie gut dass die Qualitäten der Zeit noch anhalten.
    Ein frohes Fest nochmal und die besten Wünsche )O(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s