30 Days of List – die Zweite

So, hier ist die Zusammenfassung der zweiten Woche… dieses Mal habe ich vermehrt mit Wasserfarben hantiert (die wollten schon seit längerem wieder mal benutzt werden) und freue mich schon auf die Themen der kommenden Woche, die ihr ja (hoffentlich alle) bekommen habt?!

auf der linken Seite sind di8e rezepte, die ich gerne ausprobieren möchte (z.B. den Orangenkuchen, den die Zombiekatze bei ihrem Besuch mit gebracht hatte) und auf der rechten Seite sind meine Lieblingsrezepte: Mohn-Kirschkuchen, Spinat-Kichererbsen-Curry, Mutter-Erde-Suppe, Pfannekuchen und mehr… Ich habe mir noch etwas Platz gelassen, damit ich noch die Möglichkeit habe, etwas hin zu zu fügen (wer weiß, was ich noch kosten darf ^^)

Mhmmm, bei Alltzagsritualen bemerkte ich, dass wir da wenige haben… ein paar gibt es aber doch:  Der Wolfsjunge bekommt abends immer eine Rhythmische Lavendel-Fußeinreibung und morgens eine Fenchel-Bauchmassage, dann Frühstücken der Herzmann und ich immer zusammen (auch unter der Woche, wenn möglich). Wir gehen im herbst immer Pilze sammeln und über Pfingsten nach Burg Linn auf den Flachsmarkt in Krefeld. dann sind da noch die Dinge rund um den Jahreskreis, allerdings würde ich dort gerne noch mehr Rituale einbauen 😉

Dinge, die ich gerne tu´ sind neben den kreativen Tätigkeiten wie filzen, schreiben, malen, gestalten auch noch fotografieren und singen. Dann backe ich sehr gerne, esse es natürlich auch und streichel das Katerchen. Außerdem mag ich es sehr, das Fröschlein an zu schauen und zu beobachten, wie er sich und seinen Körper entdeckt, und ihn versorgen (besonders das morgenritual habe ich sehr gerne).

In die Mitte habe ich ein „Buch“ gestaltet, dass die Bücher enthält, die ich gerne lesen mag… unter anderem natürlich auch noch meine Amazon-Wunschliste und diverse Bücher, die auf meiner „Bibliotheks-Ausleih-Liste“ stehen, doch noch ein paar Bücher von zu Hause: Cambra Scade´s „Kunst Magie Heilung“ Bücher von SARK

Die Wunschlisteenthält viel mehr „allgemeine“ Wünsche, wie „Gesundheit, freude und Glück für meine Lieben“, als weniger materielle Wünsche. Da gibt es aber doch so zwei Dinge: eine neue Kamera, nachdem meine alte Digicam im Winter verstorben ist, wünsche ich mir eine, mit ein paar mehr Optionen (Objektiven). Und ich würde mir geren ein Tattoo stechen lassen (*grusel*)

da es viel mehr Orte gibt, die ich besuchen möchte, habe ich lieber direkt die ganzen Länder aufgeschrieben, in denen jene Orte liegen (außer Punkt zwei), und noch ganz viel Platz gelassen, bei den Dingen, die ich noch gerne lernen möchte, denn diese drei Punkte sind derzeit die „akuten“. Allerdings habe ich „Lebenslektionen“ weg gelassen – so hätte man die Liste ja auch interpretieren können (Was möchte ich im Leben lernen? – Lieben….?)

Was wünscht ihr euch? Und welche Orte möchtet ihr gerne besuchen? Habt ihr Alltagsrituale? Und sind sie euch wichtig?
Wie haben euch die Listen dieser Woche gefallen?

Advertisements

4 Kommentare zu „30 Days of List – die Zweite

  1. Kann mich Nore nur anschließen. Wunderschön. Alltagsrituale – manche begleiten mich seit Jahren, manche wandeln sich oder gehen ganz. Je nachdem. Mir geht es aber wie dir: Ich würde gerne noch viel mehr einbauen, denke aber grade: !Hey, du hast schon einiges integriert, was du dir vorgenommen hast. Gut so!^^! So z.B. was das Yoga angeht, der Besuch meiner Freundinnen und des Flohmarkts, manches im Jahreskreis (nicht alles ist meins…). Besser geht immer, aber ist das, was ist, nicht gut genug? Für heute? Ich denke doch…

    Ich freu mich auf weitere Listen von dir!

    LG, Yvonne

  2. Wow Wölfin, ich bewunder dich echt dass du so viel kreatives noch „nebenbei“ schaffst gerade! =O
    Bei mir läuft grad schon wieder so viel drutner und drüber, dass ich keine Chance hätt im April überhaupt nru eine einzige solcher Listen hübsch zu machen. Aber aktuell reichen mir eigentlich auch meine 101-Dinge-Liste und ein paar kleine Extralisten zu Büchern, Naturerlebnissen, Kreativsachen etc. die ich mir für dieses Jahr vorgenommen hab (je eins pro Monat).

    Was ich mir aber vor kurzem überlegt hab ist, eine Collage zu machen aus Bildern von Orten an die ich mal reisen möchte oder wo ich schon war und es mir gefallen hat. Eine Aufzählung von „Staaten“ passt für mich nicht so richtig, mich interessieren eher konkrete Landschaften oder Städte… und dann lieber direkt in Bildform bzw. mit Krimskrams drum rum, der mich gefühlsmäßig auf diese Orte einstimmt, als als Liste. Vielleicht pinne ich einfach ein paar Dinge über meinen Schreibtisch, das wär auch eine tolle Motivation, wenn man seine Ziele was man alles noch sehen möchte beim Arbeiten vor sich hat =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s