(DIY) Pflanzen-Schilder

Was hab ich da nochmal ausgesäät? Und welches grün war nun was?

Schnell verliert man die Übersicht, je mehr man in Töpfe und Boden gesäät hat. Und diese Plastik-Schilder, die an den vorgezogenen Pflanzen befestigt sind, gefallen mir nicht wirklich. Und auch die Samentüten mag ich nicht in die Erde stecken… da muss ne andere Lösung her.Bei printerest habe ich tolle Ideen gefunden, und zwei mag ich euch heute vorstellen, bzw. eine Anleitung zum Nachmachen anbieten…

Ihr braucht lediglich ein paar Äste und Steine, die ihr auf einem Spaziergang gefunden habt, Farben und Pinsel und ein scharfes Messer (ggf. eine Säge) – und natürlich ein bisschen Zeit, aber die werdet ihr sicher finden (dauert auch nicht lang)

1. Stein-Marker

Für Beete oder Kübel am Boden geeigne sind Stein-Marker, die man einfach ins Beet legen kann, oder in  den Kübel…

Einfach einen Stein nehmen (runde habe ich leider nicht gefunden) und nach Herzenslust gestalten mit Symbolen oder schönen Schriftzeichen…

Und dann in den Kübel/ ins Beet legen

2. Ast-Marker

Nehmt dazu entweder schon kürzere Äste, die ihr gefunden habt, oder sägt sie kurz. Dann nehmt ihr ein Messer (z.B. Taschenmesser) und schnitzt eine Seite ein wenig gerade.

Jetzt einfach mit Farben (oder auch Filzstifte) die Namen der Pflanze auf eine glatte Aststelle schreiben und voila: Da habt ihr eure Pflanzenstecker:

Ihr könnt sie natürlich auch komplett farbig bemalen, oder noch bunter machen – wie ihr wollt… Wichtig ist nur, dass ihr dann euren Schriftzug wetterfest macht…

Ich habe dazu die Schriftzüge auf den Ästen und auf dem Stein mit Klarlack überzogen und sie dann sofort nach dem trocknen, auf den Balkon zur Arbeit geschickt:

Leider sind mir schon die Äste und Steine ausgegangen, so dass ich bald für Nachschub sorgen muss, denn es warten noch ein paar Kübel auf ihre Pflanzenstecker…

Außerdem ist mehr Gartendeko in Planung… also, seid gespannt ^^

Was für Pflanzenstecker habt ihr?

9 Kommentare zu „(DIY) Pflanzen-Schilder

  1. Oh, die Äste sind ja toll… Vor allem, weil sie keinen Platz wegnehmen!
    Ich hab bislang keine Schilder benutzt, hab mich aber meistens irgendwie noch dran erinnert, was ungefähr wo hochkommt, zumindest bei den essbaren Pflanzen. Bei ein paar ausgesähten Blumen weiß ich grad aber auch nicht, wo die Kornblumen und wo die niedlichen kleinen weißen (hab da sogar den Namen vergessen *hust*) abgeblieben sind. Aber die zeigen sich dann irgendwann von allein =)

  2. Wirklich schöne Schilder. Die Steine gefallen mir gut, das werde ich auch mal machen. Im Moment habe ich keine Schildchen. Was ich auch schon bitter bereut habe.

  3. Eine super schöne Idee! =)
    Da ärgere ich mich gleich noch einmal zusätzlich, dass bei mir nie irgendwelche Kräuter (außer Lavendel) überleben…

  4. liebe wölfin,
    ich bin heute zum ersten mal auf deinen blog gestoßen. ich würd sehr gerne bei der 30 Days of List mitmachen. Ich weiß das es schon vorbei ist, aber vllt könntest du es mir ja trotzdem schicken, dass ich mich nochn bisschen besser kennenlernen kann. Dein Blog & du & dein Wolfskind sind super! Liebe Grüße, Cat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s