Jahresrückblick 2013

Morgen ist schon Silvester – also genau der richtige Zeitpunkt, ein Jahresrückblick zu schreiben. Ein Rückblick am Ende des Jahres hilft mir, die wichtigsten Geschehnisse noch einmal von einer neutralen Position zu betrachten, da ich nun ein wenig mehr Abstand dazu habe. Das gibt mir die Möglichkeit, alte Situationen neu zu beurteilen und mehr daraus zu lernen. Außerdem mag ich es, meine Rückblicke der vergangenen Jahre auch immer noch einmal zu lesen. (wenn du auch möchtest: Rückblick 2011 und 2012). Dieses Jahr habe ich mir wieder ein neues Design für mein Rückblick ausgedacht – eine Mischung aus Fragen & Bildern…

Für jeden Monat – ein Bild… gar nicht ganz so leicht, die Energie des Monats ein zu fangen… von links nach rechts und oben nach unten…
* Januar- Geburtsmala hergestellt mit euren Perlen und Winteraustreibung mit meiner liebsten Karmü (die war erst später, weswegen der Winter auch so lange da war)
* Februar – Geburt des Fröschleins
* März –  Stillprobleme, Abstillen und magischer Schmuck, außerdem großer Schlafmangel dank vielen Schreistunden des Froschs
*April – mir geht es nicht gut, kann deswegen die 30 days of List nicht zu ende führen
* Mai –  Puppenliebe entdeckt, Aufmunterungspakete bekommen und viele Gedanken über Mutterschaft und Nähe&Distanz
* Juni – wurde es hier etwas stiller, ich brauchte eine Pause – zeit für mich
* Juli – im Juli schaffte ich es kaum zu bloggen – versuchte viel raus zu gehen und traf mich mit anderen Müttern zum Flohmarkt bummeln
* August – habe ich Urlaub gemacht, in Bayern bei der Willibaldsburg und mir viel Zeit fürs Fröschlein genommen
* September – Begann die Pilz-Saison und damit viele Spaziergänge – außerdem habe ich Pilze gefilzt und eine Anleitung dazu verfasst
* Oktober – gab es viel kreatives mit Karmana – z.B. eine Blätterkrone, außerdem wollte der Frosch keinen Brei mehr, sondern „richtiges“ Essen
* November – gab es viele Waldorfmärkte und ein wunderbares Samhain-Fest am 1. November – Außerdem immer wieder Hochs und Tiefs
* Dezember – bekam ich ein Wunder geschenkt, schmiedete ich Pläne an Yule, versuchte Vegan for youth und habe Skadi endlich beendet…

Welche Lektionen hast du 2013 gelernt?

Alles ist relativ! Leid, Schmerz und Trauer… nur Mutterliebe übersteigt alles! Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben so viel Liebe empfunden und gleichzeitig auch so viel Leid. Aber das hat mich auch gelehrt, wie viel Kraft ich habe. Außerdem habe ich für mich gelernt, das nur ich für mein Glück verantwortlich ist, und niemand sonst. Aber auch, das ich nur für mich (und den Frosch) Verantwortung übernehmen brauch, und für niemanden sonst!

Was habe ich geschafft und was nicht?

Ich habe es geschafft, mein Kind auf die Welt zu bringen und mit großem Schlafmangel ihn zu stillen, obgleich ich „nur“ abgepumpt habe. Außerdem habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben – das ganze Jahr über, in diversen Teilen meines Lebens. Allerdings habe ich meine Freunde und sozialen Kontakte etwas mehr vernachlässigt, als ich wollte.

Ich bin glücklich und stolz…
* tolle Eltern&Schwiegereltern zu haben, die uns unterstützen
* Freunde zu haben, die für mich da sind (immer)
* die Begegnung mit den Zen-Mönchen auf dem Yoga-festival
* Elternzeit zu haben
* und natürlich und ganz besonders für meinen Frosch und den Herzmann

Außerdem möchte ich mich ganz herzlich bei euch allen bedanken, für eure Begleitung und eure wunderbaren Kommentare, über die ich mich immer sehr freue. Ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr, und freue mich darauf, gemeinsam mit euch, viel Neues zu erleben.

 

3 Kommentare zu „Jahresrückblick 2013

  1. Liebe Wölfin,
    erstmal danke fürs Teilen! Finde deinen Jahresrückblick – mein erster „mit“ dir – sehr ehrlich.
    Das klingt jetzt banal, aber viele Mütter tun so, als sei alles gar kein Problem und das Kind das Tollste auf der Welt, immer. Ja, ich glaube, dass die wahre Liebe auf jeden Fall zwischen Mutter und Kind existiert, aber es ist eine enorme Antrengung ein kleines Kind zu haben. Dafür bewunder ich dich und jede Frau, die es schafft nicht total verrückt zu werden 😀

    Ich wünsche dir von Herzen, dass dein nächstes Jahr ein wundervolles wird und viele weitere folgen.

    Liebe Grüße
    Kerry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s