(Day of my life) – Ein normaler Tag

Der Tag beginn bei uns schon ganz früh – meist zwischen halb sechs und sechs. Da der Mann auch früh raus muss, stehen wir meistens alle gemeinsam auf. Der Frosch wird frisch gemacht und umgezogen, und der Mann macht sich frisch und zieht sich an. Während er Kaffee kocht und den kleinen noch ein wenig beschmust, mache ich mich im Bad fertig und danach brauchen wir beide dringend Kaffee…

Ich finde es jeden Tag immer sehr erstaunlich, was für eine Energie der kleine Frosch so hat… Auch wenn er nachts zwischendurch mal ne Stunden wach ist, um auf uns rum zu hüpfen (warum, weiß nur er), ist er morgens spätestens um sechs wach und räumt durchs Wohnzimmer… (vorwiegend bei den Büchern ><). Manchmal beneide ich ihn um seine Energie. Wir schlürfen also unseren Kaffee und er trinkt ab und an, morgens noch ne Milch (meistens noch im Bett, manchmal auch mit uns auf der Esszimmercouch). Dann verabschieden wir den Mann, der Zwerg winkt schon hinter her, und dann mache ich uns meistens einen Saft.

Richtiges Frühstück gibt es meistens gegen acht/halb neun, bis dahin spielt er, und ich lese – oder wir spielen gemeinsam. Danach ist Hausarbeit angesagt, was sich manchmal als recht schwierig herausstellt, denn der Zwerg hat eine Leidenschaft für die Spül- und Waschmaschine: Eins seiner liebsten Spiele:

Ich räume schmutziges Geschirr/Wäsche in die Maschine, drehe mich um, um etwas zu holen, und er räumt es ganz motiviert wieder aus… das wird ihm auch nicht langweilig… Bei der gewaschenen Wäsche darf er das dann machen, findet es seltsamer Weise aber viel interessanter, die Wäsche aus dem Korb auf den Boden zu räumen. Zwerge eben…

Mittlerweile werden die Schläfchen auch weniger, zZ schläft er meistens zwei Mal: gegen 11 und dann nochmal gegen 15.00 Uhr. Wir gehen meistens in der Zwischenzeit nach draußen – so ziemlich jeden Tag – dazu muss ich mich immer aufraffen, aber es tut mir gut. Wenn ich besonders müde und schlecht drauf bin, bringen wir „nur eben“ Papier und Glas weg (=45 Min).

Derzeit versucht der Zwerg mit Werkzeug zu hantieren, so dass das Mittagessen immer in eine bunte Essensschlacht endet, und er danach meist unter die Dusche in der Badewanne landet. (Es gibt auch Tage, an denen reicht es, ihn um zu ziehen ^^). Er besteht danach auf eine Tobeaktion im Bett. Das macht ihm riesigen Spass und er quitscht und jauchzt dabei – herrlich.

Nach dem Nachmittagsschalf ist er meist zerknautscht und nörgelig, will dann viel getragen werden und braucht so eine gute halbe bis drei viertel Stunde, um wieder zu vollen Kräften zu kommen. Danach wird wieder gespielt: Spieltunnel, Bücher gemeinsam an sehen, ausräumen, ein wenig einräumen. Verstecken spielen…

Dann kommt der Mann nach Hause, der vom Zwerg immer wild begrüßt wird, und ich bin erst einmal „abgemeldet“. Abends essen wir dann wieder alle zusammen, manchmal kocht der Mann, manchmal ich,  aber wir alle essen zusammen. Da erzählen wir uns dann vom Tag, der Zwerg wird müde und nörgelt herum, so dass der Mann ihn langsam bettfertig macht: umziehen, Zähneputzen…

Manchmal will der kleine Frosch noch eine Milch am Abend trinken, wenn nicht, dann besteht er auf sie zu einem späteren Zeitpunkt. generell will er immer noch nachts Milch trinken, schläft nicht durch und ich frage mich, wie lange seine Zähne das so mit machen… da nützt dann auch das Zähneputzen am Abend nichts mehr… wie macht ihr das??

Im Bett wird noch ein wenig gekuschelt, dann schläft er langsam in meinem Arm ein, während ich ihm dieses Lied hier vorsinge:

Während der Zwerg schon schläft, lesen wir, schauen uns ab und an eine Folge einer Serie an, machen unsere kreativen Schaffungen und gehen gegen halb zehn/zehn ins Bett…

Wir schlafen alle zusammen in einem großen Bett, das genieße ich sehr, denn der Zwerg kuschelt sich nachts an uns – wir brauchen nicht auf stehen und der Zwerg braucht keine Angst haben, allein gelassen zu sein.

Advertisements

9 Kommentare zu „(Day of my life) – Ein normaler Tag

  1. Guten Morgen 🙂
    Mein Kobold trinkt auch nachts, an der Brust immernoch (tagsüber ja auch noch 1x). Aber nicht nur einmal, sondern zwischen 2 und 4 mal. Viel ist glaube ich Gewöhung bei den Zwergen und es ist schwer es ihnen ab zu gewöhnen. Der kleine von einer Bekannten ist 22 Monate und trinkt nachts auch noch seine Milch aus dem Fläschchen. Da gibts glaube ich keine Regel. Ich würde sagen wenn ihr regelmäßig zähneputzt, dann passt das schon. Irgendwann überraschen die Minis uns und schlafen mal durch…

    Dein Tag und besonders dein Morgen klingt irgendwie schön und gemütlich.

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Start in den Tag.

    Liebe Grüße, Miri

  2. Dein Tag hört sich schön und stimmig an! Ich liebe und genieße es sehr, deine Berichten mit dem kleinen Zwerglein zu lesen =) Da freue ich mich umso mehr auf den Zeitpunkt, an dem ich weiß, dass auch in mir ein neues Leben heranwächst.

    Das Lied, das du ihm vorsingst ist ja ein Traum, diese Gruppe kenne ich noch gar nicht und werde mich jetzt mal reinhören, vielen Dank für diese Inspiration!

    Du hast mich jetzt aber mit deinem Kommentar bei mir neugierig gemacht- was für eine Kräuterchallenge? Die muss wohl total an mir vorbei gerast sein =D Ich bin auf jeden Fall gerne dabei! Spannend klingt das!
    Herzliche Grüße,
    Atessa

  3. Das kleine Wildvögelein ist unser Lieblingslied in der Familie seit wir es von Bobo gehört haben http://www.youtube.com/watch?v=jPf3pO2YQ-M(ab 2 min 01 ist es das lied)
    Anna hat es damals zum eignungstest für die Musikklasse vorgetragen. Schön dieses lied jetzt auf der harfe und gesungen zu hören.(anna spielt Harfe) vielleicht wäre das eine Idee für das nächste Stück. schön das es dir mit dem Zwerg so gut geht und das Lied als „Gute Nacht Lied“ finde ich richtig schön. Da wird die freiheit gleich in die wiege gelegt. LG Xeniana

  4. Ein ganz normaler Tag … ich werde den Gedanken aufgreifen und auch mal schreiben. Dein Tag hört sich so schön an, so in Dir ruhend und darum ist das auch alles richtig für Dich und den Frosch. Herrlich zu lesen.
    Eine schöne restliche Woche.
    wünscht Dir
    die Sammlerin

  5. Liebe wilde-Wölfin bei nicht frei geschalteten Kommentar, wäre es für mich ganz schön zu wissen warum. Jedenfalls habe ich in meinem blog bisher , bis auf einen Kommentar alle freigeschaltet und das bei knapp 1000 Kommentaren. Nur in einem Fall habe ich das nicht getan und derjenigen das dann auch begründet. Es kann ja jeder hanhaben wie er es möchte, aber für mich bleibt ein Fragezeichen. Viele Grüße xeniana

  6. Da ich nicht jeden Tag online bin, kann es durchaus vorkommen, dass ein paar Kommentare ein paar Tage nicht frei geschaltet werden. Ich bemühe mich, dies vom Handy aus zu tun – aber es gibt Kommentare die unter gehen. Z.b. der von Nenya unter dem Ritualplatz-Eintrag.
    Ich hoffe ich konnte dir das erklären… derzeit müssten alle Kommentare frei geschaltet sein – nur Werbekommentare werden nicht frei geschaltet
    Vermisst du denn ein Kommentar?

  7. Ich habe gesehen, ihr habt auch eine Katze, wie macht ihr das mit dem kleinen Frosch? Darf die Katze überall hin?
    Ich frage mich nämlich, wie ich das demnächst regeln sollte 🙂
    Das Lied ist echt toll, werde es wohl auch bald als Gute-Nacht-Lied nehmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s