Buchvorstellung: „Vegan, regional, saisonal“

Ein neues, veganes Rezeptbuch hat sich eine Buchvorstellung verdient – es ist ein ganz junges Buch, von einer jungen Autorin, die der ein oder andere vielleicht von dem Blog kennt, den sie mit ihrem Mann schreibt: „Experiment Selbstversorgung„. Dort habe ich auch von dem Buch erfahren, und fand das Konzept so gut, dass ich es mir zugelegt habe, ohne es zu bereuen – im Gegenteil, ich bin dankbar!

Buch1

Zu Beginn des Buches beschriebt Lisa Möglichkeiten, die eigenen Lebensmittel möglichst regional zu beziehen, was dann ggf. nicht nur selber anbauen bedeutet (für die Glücklichen unter uns, die einen Garten haben, oder Balkon), sondern auch selber sammeln (Wildkräuter, Pilze, und Co) und gibt Hilfestellungen, wo man einkaufen kann und zeigt damit, dass es auch Alternativen zu Biomärkten gibt (denn Bio bedeutet nicht immer gleich auch regional/saisonal).

Die Rezepte im Buch selber sind nach Jahreszeiten sortiert, was mich besonders angesprochen hat, und kommen ganz ohne Tofu, Kokosmilch, Kichererbsen, Bananen und Co aus, was die vielfalt der Rezepte nicht einschränkt, sondern man angehalten wird, Dinge aus zu probieren, die man bisher nicht getan hat.

Buch3

Außerdem gibt es einige Brennesselrezepte, was mich besonders gefreut hat, aber auch Giersch, Hirtentäschle und essbare Wildblumen finden Zugang zu den Rezepten. Leider hat nicht jedes Gericht auch eine Abbildung, was ich ja besonders mag, aber dennoch sind die abgebildeten Rezepte ansprechend und verführen zum kochen.

Und natürlich darf ein Übersichtskalender nicht fehlen, nicht nur für Obst/Gemüse, sondern auch für Pflanzen und Blüten.

Buch2

Fazit: Ich kann das Buch „Vegan, regional, saisonal – Einfache Rezepte für jeden Tag“ von Lisa Pfleger wirklich empfehlen, und ich bin dankbar, es in meinem Buchregal willkommen zu heißen, so kann ich mit dem Zwerg bei dem schönen Frühlingswetter spazieren gehen, Brennesseln sammeln und sie dann direkt für´s Mittagessen verwenden. Es motiviert mich, „´Luxusprodukte“ (Kokosmilch, Mango, und Co) weg zu lassen, und mit einheimischen, bisher vielleicht für mich noch etwas unbekannten Dingen herum zu experimentieren.

Prädikat: Sehr empfehlenswert

Und wer noch mehr über Lisa und ihre Art zu Leben lernen möchte, der sollte auch gleich noch ihre Seite besuchen: Experiment Selbstversorgung

Hast du es schon gelesen?

Advertisements

7 Kommentare zu „Buchvorstellung: „Vegan, regional, saisonal“

  1. Wie toll! Das Buch hab ich gar nicht mitgekriegt, dabei lese ich schon sehr lange Expreriment Selbstversorgung. 🙂 Komme im Moment nur nicht immer dazu, meinen Feedreader komplett abzuklappern… Danke für den Eintrag. Das Buch hätte ich auch gern…

  2. Hallo wilde Wölfin, du hast bei mir vorbeigeschaut und dich von meinen Samen inspirieren lassen…ja, du kannst sie „nachmachen“, wenn du mich verlinkst..gib mir doch auch kurz Bescheid, wenn es so weit ist, damit ich mir anschauen kann, was unter Deinen Händen aus der gleichen Idee geworden ist! Liebe Grüße von der Insel, Anu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s