Castlefest 2014

Letztes Wochenende konnte ich, gemeinsam mit Karmi von Glowing Life und einer weiteren guten Freundin, das Lughnasadh Fest in Holland auf dem Castlefest feiern. Donnerstags sind wir bereits los gedüst, um schon mal unser Zelt auf zu bauen und uns mit Dikanda (einer meiner Lieblingsbands) auf ein Festivalwochenende ein zu stimmen. Die kommenden drei Tage verbrachten wir, gemeinsam mit vielen anderen Menschen aus Belgien, England, Deutschland und natürlich den Niederlande, auf dem Festivalgelände – Musik hören, über den Markt mit vielen wunderbaren Ständen schlendern und mit leckeren vegetarisch/veganem Essen.

In Gewandung

In Gewandung

Am Samstag huschte eine Gestalt an uns vorbei, die ich zu kennen glaubte – aus Bildern von Instagram und ihrem Blog… aber das konnte ja eigentlich nicht sein, denn sie kommt aus Norwegen… Karmi motivierte mich, sie an zu sprechen, und als sie dann sagte, dass sie tatsächlich Gaiadottir sei, waren wir alle total erstaunt aber auch glücklich, denn wann trifft man schon mal Blogger aus Norwegen? Die süße Fee streifte dann gemeinsam mit uns umher und wir genossen das Faun Konzert und die Verbrennung des Wickermanns gemeinsam. Sie hat ganz viele wunderbare Bilder vom Castlefest gemacht, besonders von den Verkleidungen der anderen Gäste – auf ihrem Blog könnt ihr mal schauen gehen, und euch inspirieren lassen.

Gaiadottir

Am Samstag wurde auf dem fest der Wickermann verbrannt – in diesem Jahr eine Eule, die innerhalb mehrerer Tage in aufwändiger Kleinstarbeit geflochten wurde. Sie sollte u.a. dafür stehen, dass wir lernen im Dunkeln zu sehen – bzw. die Wahrheit zu erkennen. Jeder Gast konnte ein Opfer in den Wickermann legen, und so den Göttern danken, um etwas bitten, oder einfach nur, das Gesamtritual zu unterstützen. Anwesend war auch eine Gruppe Frauen, die das Ritual leiteten, und mit Trommeln und Tanz die Verbrennung begleiteten. Ich war überrascht, wieviele Besucher Gaben für den Wickermann dabei hatten – einige hatten Geschenke dabei, andere aufwendige Opfergaben. Das hat mich echt umgehauen.

Wickermann

Während des Marktes habe ich mir einen Traum erfüllt. Ich träume seit meinem 14. Lebensjahr davon, Dreads zu haben. Am liebsten den ganzen Kopf voll – aber da habe ich noch ein paar Widerstände in mir, ob das so richtig ist. Bei „Hats n Dreads“ habe ich mir dann drei Dreads machen lassen und bin mega stolz drauf – sie sind klein und geheim – und wenn ich nicht will, dann kann sie keiner sehen ^^  Ich werde sie nun erst mal hegen und pflegen und in Ruhe nach sinnen, ob ich mehr haben mag (was ich glaube, denn ich liebe sie sehr)

meine dire Dreads - noch kurz, werden verlängert

meine drei Dreads – noch kurz, werde ich aber bald verlängern

Bei Karmi findest du im übrigen auch noch viele Bilder vom Festival, so dass ihr dort auch nochmal vorbei schauen könnt.

Sonntags sind wir dann abgereist, noch beim Konzert von Omnia – denn wir waren soooo fertig und müde – vom Laufen und der Hitze der vier Tage.  Aber ich möchte im kommenden Jahr wieder hin!

Ward ihr schon mal da?

Advertisements

6 Kommentare zu „Castlefest 2014

  1. Die Welt ist manchmal sehr klein! ^_^

    Es ärgert mich ein kleines bisschen, das ich nicht da war! 🙂 Aber die Zeit reichte einfach nicht. Umziehen im Sommer ist nicht immer eine gute Idèe,. Es dauert immer länger als man dacht, alles recht zu kriegen … 😛 *seufz*

  2. Ich war noch nie da, aber ich möchte gerne mal hin. Vielleicht im nächsten Jahr 🙂
    Deine Dreads sind niedlich 🙂 Hab ja nun selber welche, den ganzen Kopf voll, und ich finde sie gut. Allerdings bekommt man natürlich neben den ganzen positiven Reaktionen auch mal die ein oder andere Negative. Einige Leute meinen, Dreads wären immer ungewaschen… Nun ja, kann man nicht ändern. Meine möchte ich dennoch nicht missen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hey,
      Ja – das glaube ich, dass da nicht nur positives Feedback kommt. Selbst ich habe für meine drei schon negatives Feedback erhalten, aber das macht nix! Ich find sie toll ❤
      Werde sie mir auch verlängern, da ich sie gerne mehr zeigen mag… zeig sie dann nochmal. Und dann werd ich im kommenden Jahr mir auch den ganzen Kopf dreaden lassen, wenn möglich.
      Wenn du kommendes Jahr fährst, so sag doch bitte bescheid, dann können wir uns doort treffen 🙂

    1. Oh that would be sooooo great. Perhaps you two (froybot and you) come to vistit me together? Or I will ask my husband for vacation in norway next year… so we could meet in Oslo?! We will see! I enjoyed it to meet you, too my fairy friend ❤

  3. Ach, wie schön!
    Ich war bisher noch nie dort, wollte aber immer einmal hin.
    Vielleicht klappt es ja in den kommenden Jahren einmal. *ganz fest hoff*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s