Jahreszeitentisch – Januar

Der Jahreszeitentisch, der ja eher hauptsächlich durch Waldorfkindergärten bekannt wurde, findet sich auch bei uns im Wohnzimmer. Dort ist es möglich, den Wechsel der Jahreszeiten und die Thematiken der Zeit auf zu greifen. Es ist ein Ort (ähnlich wie mein Altar), der hilft, Rhythmen wahr zu nehmen, die Veränderungen in der Natur auf kreative Weise zu erfahren und sich zu orientieren. Er wird schon jetzt bespielt und untersucht – wenn dort andere Dinge unachtsam hingelegt wurden, wird der Zwerg sie ganz sicherlich entdecken und entfernen. Ihm ist dieser Ort wichtig. Einmal im Monat zeige ich euch deswegen unseren Jahreszeitentisch – um euch an zu regen, auch für euch (und euer Kind) einen solchen „Mini-Altar“ ein zu richten.

Jahreskreistisch Januar

Vor Jahren habe ich angefangen, mir nach und nach ein paar Ostheimer Tiere zu kaufen, die ich für meinen Altar verwendet habe – diese werden nun für den Jahreszeitentisch benutzt – aber du wirst sehen, dass man nicht unbedingt aufwändig gefilzte Puppen kaufen/basteln muss, um sich einen kleinen Ort zu schaffen.

Derzeit liegt Schnee (eher Wunschdenken) und ein paar Zwerge kümmern sich um einen Bergkristall.

Hast du auch einen Jahreszeitentisch? (Oder ein Fensterbrett) Was steht bei dir z.Z. drauf? Was ist dir daran wichtig? Und wie empfinden es deine Kinder?

Advertisements

9 Kommentare zu „Jahreszeitentisch – Januar

  1. hin und wieder dekorieren wir auch einen Jahreszeitentisch, … also eine Ecke auf der Kommode, aber oft gerät es ins wanken, … es ist eine wundervolle Sache, die man dann aber auch mit allen gemeinsam pflegen sollte.

    1. Ja, es kostet Zeit – ich schaue sogar gerne nach inspirationen – es ist etwas, was mir viel Freude bereitet. Und völlig in ordnung, wenn es nicht ständig aktualisiert wird.
      Es macht zwar gemeinsam Spass, aber ich mache es hauptsächlich für mich selber, weil es mir so viel Freude bereitet 🙂

  2. Bei mir ist der „Jahreszeitentisch“ im Freien. Mein Eingang zum Haus liegt leicht erhöht mit einem großen Vordach. Rechts und links sind halbhohe Mauern, die mit Granit breit überdeckt sind.

    Auf diesen Abdeckungen stehen immer jahreszeitlich angepasste Blumen und andere Elemente, die den Charakter der Jahreszeit unterstreichen.

    Deine Zwerge mit Berkristall gefallen mir ausgesprochen gut!

    lg
    Maria

  3. Im vergangenen Herbst haben wir ein großes Weckglas der Jahreszeit entsprechend gestaltet. Es schmückt bis heute unseren Esstisch. Dein Beitrag macht mir Lust, das Jahreszeiten-Weckglas fortzuführen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s