Wochenweise Glück 13

Cozy Place

Die letzte Woche verlief auch wieder ruhiger – mir ging es nicht ganz so gut, und ich musste mich wirklich stark auf das Positive und Gute konzentrieren. Aber solche Phasen gibt es, und ich bin dankbar, dass gewisse Themen noch einmal an die Oberfläche schwappen, denn so habe ich die Gelegenheit, sie mir an zu sehen und zu heilen… denn scheinbar benötigen sie es!

* der Zwerg wurde in sein eigenes Bett ausquartiert und schläft nun seit einer Woche dort. Ich bin erleichtert, dass ihm das gelingt, und
* wir wieder ein bisschen mehr Platz für uns als Paar haben
* am Dienstag habe ich mich mit einer lieben Freundin getroffen, die ich ewig nicht mehr gesehen habe
* sie hat mich aufgebaut und mir wertvolle Tipps gegeben
* Zwergenzeiten: Gekuschel, Gespiele, Zeit verplempern, gemeinsam kochen, entdecken…
* der Zwerg war einkaufen… und spielt das fast täglich zu Hause nach ❤
* Nachtdienste: bis heute waren sie alle schön ruhig – heute Nacht muss ich noch durch halten
* Samstag hat der Mann den Zwerg mit zu einem Freund genommen, so konnte ich ausschlafen
* Me-Time verbringen: Baden im Maiglöckchenduft (liebe ich grade sehr)
* Malen
* und lesen: „Schmelzt das Eis in eurem Herzen“
* ein wunderschönes Frühstück im Kornspeicher gegessen *mhmmm*
* ein Korkenzieher-Weiden-Ast gefunden, an den ich meine Feenhäuser festmachen werde ^^
Wie war eure Woche? Welche schönen Momente möchtet ihr teilen?

Lies noch mehr Glückslisten bei:

Wurzelkraft und Flügelschlag

Woman Up

Karmi

Die Sammlerin

Advertisements

9 Kommentare zu „Wochenweise Glück 13

  1. Ich liebe es, wenn dein Glückspost in meinem Reader auftaucht, … den schiebe ich stets nach ganz hinten um ihn dann so richtig zu geniesen! ❤
    Dass es dir grad nicht so gut geht, ist nicht schön, abe

    1. aber es kommen wieder bessere Tage 🙂
      Ich wünsche dir eine wundervolle Woche!!!
      PS: Schreibst du dein Glück eigentlich so nach und nach immer auf oder in einem Rutsch und fällt dir dein Glück immer gleich auf, oder erst, wenn du ein wenig nachdenkst?

      1. Meistens schreibe ich jeden Abend auf, welche Glücksmomente ich an dem Tag erlebt habe – so habe ich meistens ganz viele kleine Glücksmomente – und für den Beitrag lese ich sie alle durch und suche mir dann die schönsten raus – der Beitrag hilft mir also zu sehen, wieviel Glück ich im Leben habe….

        Und auch an den Tagen, wo es mir nicht gut geht, schreibe ich 5 Dinge auf, für die ich dankbar bin – die Amsel, die ich am Morgen gehört habe, das Kind, den Mann,,, banales… aber es hebt meine Stimmung

        Ich hoffe, dir geht es bald wieder besser :*
        Ana

  2. Da mach ich doch gleich mal mit, wenn auch ohne eignen Blogbeitrag:

    * viele gute, tiefe Gespräche über Themen, die viel zu lange nicht angesprochen wurden
    * ein tolles Abendessen mit den Mitgliedern meiner neuen Lerngruppe für die Uni
    * das erste Mal Bärlauch in diesem Jahr
    * reparierte Lieblingsstiefel, die ich schon aufgegeben hatte

    Liebe Grüße, Svenja (Apfelmädchen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s