Beltane – Der Maibaum

Heute Nacht treffen sich Jung und Alt um gemeinsam in den Mai zu tanzen. Diese Tradition ist so alt, wie das Land, auf dem wir leben – und leider geht es heute meistens nur noch ums „Saufen“. Dabei treffen wir uns doch, um die heilige Hochzeit zwischen Gott und Göttin – dem weiblichen und männlichem Aspekt zu feiern. Wir feiern die Möglichkeit, gemeinsam neues Leben zu erschaffen – die Fruchtbarkeit unserer Körper und der des Landes.

Der Maibaum

Der Maibaum ist ein wunderbares Symbol für die Verehrung der Fruchtbarkeit des Landes. Der (männliche) Stab wird in die (weibliche) Erde gesteckt – um beide zu „vermählen“ – um den dann getanzt wird.

Du kannst für deinen Altar (oder den Jahreszeitentisch) einen kleinen Maibaum gestalten. Dazu nimmst du eine Baumscheibe und bohrst ein Loch hinein, in dem dann ein Holzstab passt. Ich habe einen Holzstab einfach mit Heißkleber an der Scheibe befestigt… das geht auch.

Mit Heißkleber (oder auch Bastelkleber) kannst du nun ringsherum auf der Holzscheibe Moos oder, wie ich, Filzlocken ankleben.

Maibaum1

Für die Bänder kannst du sowohl Geschenkband als auch Baumwolle nehmen. Ich habe Stickgarn verwendet – das hatte ich gerade da. Auch dieses habe ich oben auf dem Stab einfach festgeklebt. (da gibt es sicherlich noch elegantere Lösungen) und habe noch einen Strass-Stein geklebt – du kannst aber auch ein Eichelhütchen, ein kleines Schneckenhaus oder alles andere, was dir gefällt befestigen.

Du kannst dann deinen Maibaum auf den Altar stellen und in der Hexennacht um den Stamm flechten.

Maibaum

Mit dem Zwerg werde ich (nach einer Idee vom Wurzelweber) ein Blumen-Stein-Mandala für Mutter Erde legen, um ihr zu danken, für all die wunderbaren Dinge, die wir erfahren, und für alles, womit sie uns so reich beschenkt.

Außerdem werden die Pflanzenzöglinge umgetopft, und auf den Balkon ziehen und ich möchte gerne noch Löwenzahnhonig machen.

Was macht ihr? Wie werdet ihr heute Beltane feiern?

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Beltane – Der Maibaum

  1. Eine wirklich gute Idee! Als ich das machen wollte, hatte ich keinen passenden Stab und habe eine lange, schmale Kerze genommen. Und aus mit Draht verstärktem, fluffigen Geschenkband habe ich sogar noch einen Kranz für die Spitze gebastelt.

  2. Ich bin zum Saufen am Maifeuer verabredet ^^ Mit „Gott und Göttin“ kann man mich eh net hinterm Ofen vorlocken und mein Stück Acker weihe ich erst irgendwann nächste Woche. Hab angesichts des nassen Wetters aber irgendwie grad gar keine Motivation und hoffe, dass wir einfach in irgendeine Kneipe gehen oder einfach gleich zuhause bleiben -.-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s