(Platz da!) – Küche

Die hauselfen freuen sich immer schon auf Freitag, denn das heißt, das etwas aufgeräumt, Platz geschaffen wurde…. Diesmal war die Küche dran – der Ort, an dem täglich Chaos entsteht, und auch wieder vergeht…  Ein Ort, der nährend sein sollte – denn hier nährt man sich (hoffentlich gut) und seine Familie. Für mich waren die Vorratsschränke diesmal sehr wichtig, denn dort haust das Chaos sehr gerne – und ich bin schon öfters von diversen Tupperdosen beinahe erschlagen worden, oder habe stundenlang nach einem Deckel für eine Dose gesucht… wer kennt das nicht??

Das hat jetzt (erstmal) ein Ende:

Diverse Behälter flogen raus, und es wurde umorganisiert. Das unterste Schrankfach enhält Zwergen-Kram, wie Schnulli, Flaschen, Sauger und Einmach-Gläser – darüber sind die „To-Go-Utensilien“ Thermosflasche, Trinkflaschen und Deckel für Fläschchen, außerdem Deckel für Dosier-Dosen und Co. Darüber beginnen dann die Dosen, immer mit Deckel gelagert, damit man nicht stundenlang suchen muss.

Dann Vorratsschrank Nr. 1

Ihn hatte ich schon einmal sortiert und bearbeitet, so dass ich hier nur nochmal ein wenig ordnen musste: Oben sind Notfall-Gläschen (bööööse Fertigspeisen) – daneben sind diverse getrocknete Zutaten (teils selber getrocknet), wie Datteln, Feigen, Beeren, Tomaten, Zwiebeln und Pilze – davon haben wir sooo viele, das auch noch wieter unten ein paar (!!!) Gläser stehen. Alle sind selbst-gefangen ^^ Darunter sammeln sich Nussmuse, selbstgemachte Aufstriche, die nicht gekühlt werden müssen (selbstgemachte Karamell-Creme) und vegane Sahne-Alternativen. Darunter stehen unsere ganzen Konserven/Gläser – wir nutzen besonders häufig: Kichererbsen, Kokosmilch und Tomatensugo – außerdem noch Bohnen und Rote Beete. Und ganz unten findet man getrocknete Nudeln (China-, Soba-, Glas- und Reisnudeln) und dazu noch diverse Algen und Sprossen

Dann Vorratsschrank 2

Der Zwerg half fleißig mit, die unteren Fächer frei zu räumen. Diverses fand einen neuen Platz in Gläsern und wurde wieder ordentlich sortiert… Im Bild zwei sieht man den Zwerg, den unteren Schrank ausräumen – dort lagern unsere Milchsorten: Kuhmilch für den Mann, diverse Mylch-Sorten für mich und Babymilch (in Pulverform) für den Zwerg – außerdem steht dort eine Holzschale mit Küchenutensilien (derzeit Plätzchenförmchen) – die der Zwerg ausräumen und untersuchen darf.

Platz da banner2

Wer von euch hat mit gemacht?
* Karmi und die Kammer des Schreckens
* Feris Chaosblog
* Atessa im Wald
* Jademondin hat´s direkt zweimal getan: hier und hier
* Mit Zimt&Lorbeer hat auch aufgeräumt
*
*
*

(Platz da!) – Wohnzimmer

Als ich bei meiner Runde durch die Wohnung ging, um alles auf zu schreiben, wo sich bei uns die Bereiche befinden, in denen sich immer sehr gerne Unordnung ansammelt, standen im Wohnzimmer zwei Schränke auf dem Programm, die ich gerne aussortieren und umräumen wollte.

Den ersten Schrank, den ich mir vorknöpfte, beinhaltete unsere Cd´s und meine Dekorations-Utensilien. Außerdem allerhand Nippes und Gedöns. Letzteres habe ich rigoros aussortiert. Meine Dekorations-Utensilien habe ich halbiert, und nur das behalten, was ich wirklich häufig benutze, und sehr mag. Darunter fallen vier Teelichter, Bleikristalle für die Fenster, ein Hase (von meiner damaligen Chefin bekommen, die ich sehr gerne hatte), zwei Lotus-Teelichter eine Duftlampe und ein paar Weihnachtskugeln. (der Advents“kranz“ aus dem linken Bild wurde auch behalten). Für dieses Jahr möcjhte ich eine Jahreszeitendekoration mehr mit Natur-Schmuck dekorieren, den ich am liebsten selber machen möchte.

Der andere Schrank, den ich mir vorgenommen hatte, ist mein „Kreativ-Schrank“ Oben sind nun „nur“ noch ein paar Noppenfolien (die alle gebraucht sind), In den Kistchen ein paar Borten und andere interessante Dinge zum einfilzen, außerdem noch ein paar Kerzen. (Und weiße muscheln, die mir mein Vater gesammelt hat, und die ich immer wieder gerne in die Hand nehme, wenn es mir nicht so gut geht.)

Unten in der großen Box sind ein paar Stoffe und meine Wolle, daneben in den Sammelordnern sind jetzt nur noch Filzzeitschriften. – Und meine Sprühlacke (für die Monster) Was ich nioch gemacht habe, wovon es keine Fotos gibt: Alle Dvd´s durchgesehen und um die Hälfte reduziert. Alle CD´s durchgegangen und um die Hälfte reduziert. Meinen „Puppenschrank“ aufgeräumt, festgestellt, dass ich zu viele habe, kann mich aber schwer von welchen trennen. (das ist also noch ein Ziel für dieses Jahr)

Es sind also gefühlte Milliarden Cd´s und DVD´s aussortiert worden. Darunter nicht nur Musik, sondern auch Hörbücher und natürlich Filme. Was mache ich nur mit denen? Ein Blogflohmarkt? Hättet ihr Interesse??

Und gibt es jemanden, der ein oder zwei meiner Pullips adoptieren würde?

Volle Bloggerpower

Auch diese Mädelz hier haben ihren Besen gezückt und Staub aufgewirbelt. Wie? Du auch? dann hinterlasse einen Kommentar mit dem Link zum Post und schon wirst du als Putzfee geerht ^^ Das motiviert mich noch mehr, um auch nächste Woche wieder den Putzlappen zu schwingen – dich auch, oder?
* Sarita hat mental ausgemistet und Platz gemacht
* Bjarkan hat Papierkram geordnet (wow)
* Feri hat ne ganze Mülltüte aussortiert
* Ibrauchnix kann wieder im Wohnzimmer wohnen (Zitat von ihr selber)
*
*
*

Platz da! – eine Blogaktion

Banner Platz da

Neues Jahr, neues Glück – und ich lad es zu mir ein! Komm herein, komm herein – setz dich, liebes Glück… Ohh – warte, ich nehm grad mal hier die Sachen runter, damit du dich sezten kannst…

Und damit das Glück möglichst lange bleibt, sich wohlfühlt, und noch mehr tolle Kumpels anruft, die auch kommen sollen (wie Liebe, Freude und Gesundheit), muss ich noch ein wenig mehr aufräumen – um genau zu sagen, ich mach Platz!

Wir haben viele Pläne, und ganz viel vor, was wir in diesem Jahr umsetzten wollen, richtig? Doch schon nach kurzer zeit, befinden wir uns wieder im alten Trott, hat sich nichts geändert… wer kennt das nicht?

Platz da banner

Um etwas neues in sein leben zu lassen, muss man oft erst einmal dafür Platz machen – auf verschiedenen Ebenen: In vielen Zeitschriften wird nun eine Körperreinigung propagiert, in der man sich von den „Altlasten“ der Festlichkeiten (Überflüssige Kilos) lösen soll, oder auch ein wenig „Detoxen“, um sich von Schlacken und Co zu befreien. Das ist, im Geiste der Zeit, schon sinnvoll – doch was nützt es, wenn man die anderen Ebenen vergisst? Damit meine ich besonders, die geistige und materielle Ebene. Um letztere wird es in diesem Beitrag gehen.

Ich will die Altlasten los werden, die sich in den vergangenen Jahren hier so angesammelt haben, und Platz schaffen, für all die wunderbaren Dinge, die da kommen sollen.

I want you!!!

Alleine aufräumen macht gar nicht so ein Spass, auch wenn man dabei Musik hört, deswegen möchte ich dich einladen, den Januar und die neuen Energien zu nutzen, um Platz zu schaffen. Ich habe mir viel vorgenommen – Ich bin durch die Wohnung gegangen, mit Notizblock und Stift bewaffnet, und habe alle Orte aufgeschrieben, die ich entrümpeln und aufräumen mag. Da wären zum Beispiel zwei Schränke, deren Inhalt dringend auf Tauglichkeit geprüft werden müssen, aber acuh der Kleiderschrank und die Umgebung meines Schreibtisches. Außerdem will ich meine Altargegenstände checken, um zu sehen, ob welche gehen wollen. Jede Woche widme ich mich also einem Raum, und ich möchte dich motivieren mit zu machen!

Platz da banner2

Gemeinsam macht es mehr Spass!

Ist es nicht immer sehr motivierend, bei anderen zu lesen, was sie so schaffen?? Deswegen will ich darüber berichten, und freue mich, bei dir mit zu lesen. Ich werde einmal die Woche einen „Platz da!“ – Beitrag schreiben, mit Vorher-Nacher Bildern – um zu zeigen, wie toll es ist, wenn man es geschafft hat.Du musst nicht gleich deine Wohnung renovieren, sondern kannst auch „nur“ ein Regal sortieren, oder deine Schuhe ordnen – die Dimensionen bleiben dir überlassen.

Folgende Räume sind (in dieser Reihenfolge) geplant:

Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Schreibtisch/Arbeitsplatz/Arbeitszimmer, Deine Wahl (Altar)

Jeden Freitag kannst du hier dann einen Beitrag lesen, und wenn du in der Woche auch Platz geschaffen hast, dann schreib unter dem Beitrag in den Kommentaren den Link zu deinem Blogpost, und ich werde ihn dann mit verlinken.

Also liebe Hexe und Weiblein, schwing deinen Besen!

Machst du mit?

(Such dir ein Banner aus, und verlinke es auf deinem Blog)

Platz Button