Mit fremden Federn geschmückt…

Ich schmücke mich mit fremden Federn, benutze die Verdienste eines anderen, um selber gut da zu stehen – in dem Falle habe ich die Federn von fremden Vögeln, die so gütig waren, sie mir zu schenken.
Ich schmücke mich mit fremden Federn, und kann ein wenig von ihrer Energie auf mich übertragen – ich fühle ein wenig mehr Leichtigkeit in mich einströmen, fühle, wie ich alles nicht mehr ganz sooo streng ernst nehme – eine gewisse „Freude“ schleicht sich in mich. Damit lasse ich mich gerne schmücken, hebe meinen Kopf und freue mich über meine Vogelmedizin ^^

Nach einer Anleitung von dieser Seite sind folgende „Fremde Federn“ entstanden:

Oben seht ihr die erste Vogelmedizin – sie ist ein wenig bodenständiger, nicht so abgehoben – sie tarnt sich gerne, ohne groß auf zu fallen, während die untere eher auffallen will:

Sie gehen gerne raus, lieben den Wind – halten sich aber im Haar feste, so dass sie nur ein wenig spielen – wild sind sie – aber gerne bereit, sich ein wenig bei mir nieder zu lassen – und mich ein wenig wilder zu sein lassen, als ich vielleicht bin 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu „Mit fremden Federn geschmückt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s